Ein bisschen Bammel hatten fraglos alle, wie sich wohl ein Schulstart im Regelbetrieb mit Mund-Nasen-Bedeckung in aufgeheizten Schulfluren … anfühlen würde – bei den Backofen-Temperaturen.

Das ging besser als gedacht!!! Denn glücklicherweise haben wir an der HOFA Berlin den wunderbaren Kräutergarten und den schönen Schulhof zwischen unserem Alt- und Neubau. Also wurden nicht nur die Pausen im Freien verbracht, sondern auch ein Großteil der gemeinsamem Arbeitszeit von Schüler*innen und Lehrer*innen.

Das betrifft vor allem unsere Drittsemester und die neuen IBA-Schüler*innen, die mit der Schule am Montag, den 10. August, starteten, als auch die „neuen“ Betriebswirt*innen mit Starttermin am Dienstag, den 11. August – mit kleinen Unterschieden:

Während die IBA-Schüler*innen eine ganze Woche zur Orientierung haben, war das Einstiegs-Programm für die neuen Studierenden auf 3 Stunden komprimiert – mit anschließender Überraschung:
Von allem erfuhren die Erstsemester gerade so viel, wie sie es zu Beginn aus Sicht der Lehrkräfte verkraften können. Und trotzdem ist das eine ganze Menge: Hygieneplan, Schul- und Hausordnung, Auszüge aus der Fachschulverordnung Berlin, HOFA-Stundenplan, Einwilligungen und Einverständniserklärungen, ein Selbstporträt schreiben… Da kam man ganz schön ins Schwitzen – nicht nur wegen der hohen Temperaturen.

Umso entspannter und gelockerter wurde es, als es um 13 Uhr – unter Wahrung des Mindestabstands zueinander – endlich in den Kräutergarten ging! Hier konnten sich die Erstsemester aus den beiden Vollzeitklassen und dem 3- und 4-jährigen berufsbegleitenden Studium untereinander kennenlernen, wie auch Kontakte zu den Lehrer*innen und den Drittsemestern vertiefen, die die Erstsemester schon vor zehn Uhr an der HOFA Berlin herzlich willkommen geheißen hatten. Einen erstklassigen Eistee, Brötchen und fantastische Bratwürstchen gab es auch. Und das war d i e gelungene Überraschung.
In Zeiten, in denen wir alle sensibler geworden sind, was den Infektionsschutz betrifft, hat niemand außer den Gastgeber*innen damit gerechnet!

Für die Ausrichtenden des kleinen Begrüßungsfestes im Kräutergarten ging es leider auch noch nach 15 Uhr weiter: aufräumen, Tische und Stühle schleppen, spülen, abtrocknen… Denn die Spülmaschine hatte zeitgerecht schon am Vorabend ihre Dienste aufgegeben – der Hitze geschuldet.

Ganz klar, dass es für die Gastgeber*innen dafür ganz viele „Dankeschön“ gab.
Die Schulleitung und unterstützenden Lehrer*innen freuen sich außerdem auf ein baldiges „Thank us – come together“ mit Mindestabstand und vielleicht auch mit Nicht-Eistee. Den Termin dafür vereinbaren die Helfershelfer*innen aus der 191 und 192bb: Dave, Stefanie, Julia, Leila, Veikko, Theresa, Lisa, Eric, Anna-Lena, Maik, Chris-Tina, Tracy, Antonia!

Welcome!

Schulleitung HOFA Berlin, 12.08.2020