Schulorganisation ab dem 4. Oktober 2021

Liebe Studierende und Schüler: innen, liebe Eltern und liebe Kolleg: innen,

die engmaschige serielle Testung, die Einhaltung der Hygienepläne und Lüftungskonzepte führen zu einer anhaltend niedrigen Anzahl positiver Testergebnisse an den Berliner Schulen. Seit Beginn des Schuljahres können daher alle Schulen durchgängig in die „Stufe grün mit Einschränkungen“ eingeordnet werden.

Für uns an der HOFA Berlin bedeutete das, dass wir unsere am 10.08.2021 startenden Studierenden herzlich willkommen heißen konnten: nach einem dreistündigen Einstiegsprogramm mit Hygieneplan, Schul- und Hausordnung, Auszügen aus der Fachschulverordnung Berlin, HOFA-Stundenplan, Einwilligungen und Einverständniserklärungen, Schreiben eines Selbstporträts … ging es ohne Maske in unseren wunderbaren Kräutergarten, in dem es selbst Gegrilltes, fantastische Eistees und andere Köstlichkeiten gab. All das wurde geplant, organisiert und gereicht von unseren Dritt- und Fünft-Semestern. Herzlichen Dank für dieses großartige Engagement!
Unsere neuen IBA-Schüler: innen wiederum genossen den Tag zusammen mit ihrer Klassenlehrerin, Bildungsbegleiterin und Schulsozialarbeiterin im Treptower Park. Der 10.08.2021 war für sie der Auftakt einer von mehreren angedachten und durchgeführten Teamentwicklungsmaßnahmen.

Inzwischen ist auch klar, wie es ab dem 04.10.2021 mit Präsenzunterricht und zugleich Gesundheitsschutz weitergeht.
In den Senatssitzungen im Juli/August und aktuell am 28.09.2021 wurden folgende Regelungen abgestimmt und für uns an der HOFA Berlin wie folgt zusammengefasst:

    • Weiterhin „Stufe grün mit Einschränkungen“, das heißt
    • Präsenzunterricht für alle – in allen Jahrgangsstufen und Schularten
    • Präsenzpflicht für alle: Personal, Studierende und Schüler: innen – im Regelbetrieb nach Wochenstundentafel, im Förder- und Teilungsunterricht sowie in allen weiteren verbindlichen schulischen Angeboten und Veranstaltungen, bei Exkursionen, bei Betriebspraktika etc.
    • Einhaltung der Regeln des aktuell gültigen Musterhygieneplans für die beruflichen Schulen. Gut merkbar sind die wichtigsten Infektionsschutzregeln über das inzwischen bekannte Kürzel AHA+L. – Nicht zuletzt gilt weiterhin:
    • Regelmäßiges und gründliches Händewaschen mit Seife, alternativ: Händedesinfektion
    • Körperkontakt vermeiden
    • Feste Sitzordnung: Notwendige oder wichtige Änderungen werden in den Sitzplänen zu jedem Zeitpunkt aktualisiert, so auch Gruppenarbeiten, selbstorganisierte Lernkonstellationen der Studierenden in der Schule, die mindestens einen Tag zuvor im Sekretariat angemeldet werden – für den Raum K 5.
    • Der Pausenzeit im Freien ist gegenüber der Pausenzeit im Gebäude (Klassenräume) der Vorzug zu geben. Die Aufsichtspflichten regeln an der HOFA für die Wiko-Klassen des OSZ Mode und für die IBA-Gruppen der HOFA die zuständigen Klassenlehrkräfte in Abstimmung mit den in den Wiko-Klassen bzw. IBA-Klassen unterrichtenden Lehrkräften in Eigeninitiative.
    • Studierende, Schüler: innen sowie das schulische Personal testen sich weiterhin mindestens zweimal wöchentlich, nach den Herbstferien verbindlich dreimal wöchentlich (bei uns: montags-mittwochs-freitags), jeweils in dem ersten Unterrichtsblock der Klassen, auch wenn sie vollständig geimpft oder genesen sind!
    • Die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske (Mund-Nasen-Bedeckung) besteht weiter. Bei Prüfungen, Klausuren und Klassenarbeiten dürfen sie am Platz abgelegt werden.
    • Das Betreten des Schulgeländes (einschließlich der Außenflächen) für schulfremde Personen ist nur mit einer medizinischen Gesichtsmaske zulässig. Schulfremde Personen tragen sich im Sekretariat – genauso wie das Personal – in Anwesenheitslisten ein.
    • Bei Symptomen einer fieberhaften Atemwegserkrankung oder sonstigen mit COVID-19 zu vereinbarenden Symptomen bleibt die betroffene Person zu Hause und meldet sich krank. Bei Wahrnehmung akuter Symptome oder Verlust der Riech- und Geschmacksfunktion sucht sie bitte unbedingt den Arzt auf.
    • (Mögliche) Fälle von COVID-Infektionen oder Quarantäne sind der HOFA Berlin telefonisch unter 030 / 20613130 und/oder per E-Mail an info@hotelfachschule-berlin.de als auch den Klassenlehrkräften unverzüglich bekanntzugeben. Dazu sind mindestens die folgenden Daten erforderlich: Nachname, Vorname, Klasse, Handy- oder Telefonnummer für Rückruf, Datum des positiven Testergebnisses/Beginn der Quarantäne.

Weitergehende Informationen zum Schulbetrieb finden Sie bei Interesse unter https://www.berlin.de/sen/bjf/corona/schule/. Alle schulorganisatorischen Schreiben im Original können Sie nachlesen, wenn Sie diesem Link folgen https://www.berlin.de/sen/bjf/corona/briefe-an-schulen/. Ihre HOFA-Ansprechpartner: innen finden Sie unter https://hotelfachschule-berlin.de/ansprechpartnerinnen/.

Herzlichst,

Christiane Schöner

Schulleiterin Staatliche Wirtschaftsfachschule für Hotellerie und Gastronomie (HOFA Berlin), den 09.08.2021