Aktueller Schulbetrieb an der HOFA Berlin

Die schrittweise Öffnung unserer HOFA Berlin seit dem 25.04.20 ist geglückt:

Alle schriftlichen Prüfungen haben die Viertsemester erfolgreich hinter sich gebracht – unter Wahrung des Mindestabstandes wie auch weiterer Regeln des aktualisierten Hygieneplans in Corona-Zeiten. Auch der praktische Teil der AEVO-Prüfungen ist für die meisten Viertsemester bereits geschafft. Als letzte Hürde im Prüfungsmarathon gilt es daher noch die Abschlusspräsentationen zu den Studienarbeiten zu nehmen. Termin: Mittwoch 03.06.2020.

Damit sich unsere IBA-Schüler*innen auf die anstehenden MSA-Präsentationsprüfungen noch intensiver vorbereiten können, haben wir die Durchführung auf den Zeitraum vom 26.-27.05.20 verschoben. Der Präsenzunterricht startete am 27.04.20 und was in der Wiedersehensfreude natürlich am schwierigsten fiel, war, sich an das Distanzgebot zu halten, nicht nur in der Schule, sondern auch im öffentlichen Raum. Inzwischen hat sich das mehrheitlich „eingeübt“.

Der Präsenzunterricht für die Zweitsemester im Vollzeit- und im berufsbegleitenden Studium findet seit dem 04.05.20 wieder statt – annähernd unter „normalen“ Umständen: Die entsprechenden Lerngruppen sind in die größten Räume unserer Schule umgezogen. Die Klassengemeinschaften können so erhalten bleiben und gleichzeitig die Regeln des Infektionsschutzes eingehalten werden. Auch die Studierenden sind froh, dass der Schulbetrieb wieder aufgenommen werden konnte: Die HOFA als Ort der Begegnung um miteinander zu lernen und sich weiterzubilden wird gerade jetzt in der besonderen Krisensituation als sicherer Pol der Konsolidierung geschätzt. Zusammen mit den Lehrkräften tauschen die Studierenden ihre Erfahrungen zum Thema Selbstlernphasen/Online-Learning in den sechs Corona-Wochen aus und entwickeln Ideen, wie das eine mit dem anderen immer besser verknüpft werden kann.

Auch die Bewerber*innen für die IBA mit Start nach den Sommerferien wie auch für das erste Semester im Vollzeit- bzw. im berufsbegleitenden Studium „Staatlich geprüfte*r Betriebswirt*in“ sind inzwischen „routiniert“, was die der Corona-Situation angepassten Bewerbungsmodalitäten betrifft:

Die Bewerbungen erfolgen im ersten Schritt mehrheitlich per Post oder per E-Mail. Die Originale der Zulassungsunterlagen können dann im zweiten Schritt – in der Regel nach Terminvereinbarung – im Sekretariat vorgelegt werden.
Informationen, die Sie als Interessierte an der IBA oder an der Weiterbildung an der Staatlichen Wirtschaftsfachschule (HOFA Berlin) erhalten möchten, können Sie gern auch weiterhin telefonisch erfragen. Für die Vereinbarung eines eingehenden (telefonischen) Beratungstermins richten Sie sich bitte per E-Mail an
info@hotelfachschule-berlin.de.

Da wir alle daran interessiert sind, gesund und munter zu bleiben, halten wir alle neben den schulischen Vorgaben (Hausordnung, Hygieneplan etc.) unbedingt auch die allgemeinen Verhaltensregelungen im Rahmen der SARS-CoV-2-Eindämmungsmaßnahmenverordnung ein – in der Schule und im öffentlichen Raum. Die jeweils aktuelle Fassung der entsprechenden Verordnung ist zu finden unter https://www.berlin.de/corona/massnahmen/verordnung/.

Zum guten Schluss: „Veränderung ist am Anfang hart, chaotisch in der Mitte, am Ende einfach großartig.“ (Robin Sharman)
Diese Erfahrung ist für uns alle nicht wirklich neu – aber immer wieder gut, sie zu machen!


Herzlichst,
Christiane Schöner und Kathrin Kamprath, Schulleitung
Berlin, den 13.05.2020